Umbau und Sanierung Gasthof Hirsch
Isny im Allgäu
GHI_aussen_von-MP_Gerüst.jpeg

Aufgabe: 

Bauherr: 

Planung: 

Realisierung:

 

BGF: 

Bearbeitung: 

Leistungen:

Inhaber aller Rechte:

Umbau / energetische Sanierung

eines historischen Gasthofs im Zentrum von Isny im Allgäu

privat​e Investorengruppe

2017-2018

2018-2019 (in Ausführung)

ca. 1.700 m2 

 

Stefan Trumpp

Freier Architekt als Projektleiter für 

planformat GmbH, Isny

LPH 1 - 5

planformat GmbH, Isny im Allgäu 

Der historische Gasthof Hirsch am Marktplatz von Isny im Allgäu soll wiederbelebt und zu neuer Blüte gebracht werden. 

Die Neukonzeption des über viele Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte, immer wieder veränderten Gebäudes sieht zwei unabhängige Gastronomieeinrichtungen vor: ein Restaurant in den traditionellen Räumen des Gasthofs im Erdgeschoß auf Ebene der Bergtorstraße und eine Bar im neuen Anbau auf Platzebene im Untergeschoß.

Wichtiger Bestandteil ist auch die Terrasse des Gasthof Hirsch, die mit ihrer Lage über dem Marktplatz ein zentraler Teil der Innenstadt war und wieder sein soll.

Aber vorher gibt's noch einiges zu tun - die Arbeiten befinden sich gerade in Ausführung...

GHI_innen-1_Baustelle.jpg
GHI_innen-2_Baustelle.jpeg

Im Zuge der Arbeiten wird das Gebäude bis auf den Rohbau zurückgebaut und auf den heutigen Stand gebracht. Die komplette Haustechnik wird erneuert, incl. neuer Gastroküche und Aufzug.

 

Umfangreiche Maßnahmen zur energetischen Sanierung werden ergänzt durch eine Neukonzeption hinsichtlich Brandschutz und Bauphysik. Hierfür wird unter anderem im bestehenden Gebäude eine neue Stahlbetondecke über dem Erdgeschoß eingezogen.

Die oberen Geschosse - früher Hotel - werden zu flexibel nutzbaren Büroräumen umgebaut.

Als gestalterisches Ziel soll der historische Charakter des Gebäudes so weit als möglich gewahrt bzw. wieder hergestellt werden.

Die im Laufe der Zeit stark zergliederte Fassade wird restrukturiert, um die Präsenz des Gebäudes in der exponierten Lage am Marktplatz zu stärken.

Trotz einer neuen Fassadendämmung aus Mineralwollplatten ist ein handwerklicher Putz vorgesehen, der auch kleinere Unregelmäßigkeiten

beinhaltet, um eine Integration in den historischen Kontext zu ermöglichen. Im Sockelbereich wird ein Besenstrich-Putz zum Einsatz kommen.

Der Terrassenanbau mit der Bar im UG erhält als neu angefügtes Bauteil eine eigenständige Optik, die eine Verwandschaft zum Platzbelag des ebenfalls durch die Stadt Isny neu gestalteten Marktplatzbereichs betonen soll. 

GHI_Plan_ANS-NW.jpg
GHI_Plan_Innenraum-Kamin.jpg

Im Bereich der Innenraumgestaltung wurden für die beiden eigenständigen Gastronomiebereiche unterschiedliche Vorschläge entwickelt, die als Ausgangspunkt für die Gestaltung durch die jeweiligen späteren Pächter gesehen werden können.